Ferienwohnung.Koeln

Weihnachtsmarkt in Köln

0163-4509425

info@ferienwohnung.koeln

Die wunderschönsten Weihnachtsmärkte der Stadt Köln

Eine schöne Zeit in der Domstadt!

Einer der schönsten Weichnachtsmärkte ist der am Platz des Kölner Doms. Dieser gehört zu den Märkten der Weihnachtszeit mit den höchsten Besucherzahlen. Jedes Jahr kommen mehr als vier Mio. Menschen nach Köln, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Damit gehört er zu den populärsten Märkten rund um die Weihnachtszeit. Den Weihnachtsmarkt besuchen auch zahlreiche Touristen aus dem In- und Ausland. Dies macht auch den Umstand aus, dass er alle Besucherrekorde bricht. Der Kölner Dom wird von Touristen aus allen Teilen der Welt besucht. Da der Weihnachtsmarkt am Platz des Domes abgehalten wird, ist es unabdingbar, dass auch der Markt gleich mitbesucht wird. Köln kann auch noch mit vielen anderen schönen Weihnachtsmärkten aufwarten. Im folgenden Artikel werden die zehn beliebtesten Weihnachtsmärkte der Stadt und ihrer Umgebung aufgelistet. Auch die Öffnungszeiten werden im Artikel mitangeführt, sodass man gleich Bescheid weiß, wann sich ein Besuch lohnt. Die Parkplätze in der Nähe werden auch angeführt, inklusive öffentliche Verkehrsmittel. Die jeweilige Besonderheit eines jeden Weihnachtsmarktes wird erklärt. Um die Adventszeit herum kann man sich dann einen der schönen Weihnachtsmärkte aussuchen, oder aber viele besuchen.


Kommt nun mit auf eine Rundfahrt zu den schönsten Adventmärkten!




Der Weihnachtsmarkt beim Dom zu Köln

Dieser Weihnachtsmarkt zählt zu den schönsten von ganz Köln. Er hat seine Stände gleich neben dem Dom in Köln aufgestellt. Die Kulisse mit dem Kölner Dom macht diesen Weihnachtsmarkt überaus attraktiv. Mit dem Dom ist der Adventmarkt ein Publikumsmagnet für die ganze Welt. Besucher aus allen Teilen der Welt kommen als Gäste nach Köln, um den Dom zu bewundern. Dann liegt es in der Adventszeit und zu Weihnachten nahe, dass gleich der Markt mitbesucht wird. Im Jahr 2017 besuchten den Weihnachtsmarkt mehr als vier Millionen Besucher. Sage und schreibe mehr als vier Millionen Menschen kamen, um den Markt zu bestaunen. In der Adventszeit ist der Markt daher Mittelpunkt von Touristen weltweit. Es ist eine Rotfichte zu bewundern, die 25 Meter hoch ist. Die Einwohner von Köln nennen ihren berühmtesten Weihnachtsmarkt auch gerne "Markt der Herzen". Die Rotfichte ist jedes Jahr der höchste Tannenbaum des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.


Es ist auch ein Lichterzelt vorhanden, welches mit 70.000 LEDs um die Wette strahlt. Der Tannenbaum ist mit strahlenden Lichtern übersät. Dies macht die beschauliche, romanntische und weihnachtliche Stimmung des Marktes aus. Für Kinder ist es ganz zauberhaft, den Tannenbaum zu bestaunen. Die Atmosphäre ist weihnachtlich geprägt und mutet fast magisch an. In den zahlreichen Weihnachtshütten kann man das köstlichste Weihnachtsgebäck kaufen. Allein der Geruch des Gebäcks lässt einem das Wasser im Mund zerfließen. Darüber hinaus werden leckere Gerichte in den Buden angeboten. Es gibt auch regionale sowie lokale Spezialitäten. Speziell weihnachtliche Gaumenfreuden laden zum Verweilen und Verkosten ein. Mitunter gerät man auch ins Schlemmen, bei der Riesenauswahl an geschmackvollem Gebäck und Gerichten.




Handwerkskünstler können hier auch live bestaunt werden. Handwerkskunst, die mit weihnachtlichen Motiven lockt, kann erstanden werden. Wunderschöne Krippen, Heiligenfiguren und beliebte Motive mit Engeln können hier erworben werden. Auch eine Bühne ist vorhanden, wo hochkarätige Bands aufspielen. Verschiedene Artisten treten ebenfalls am Weihnachtsmarkt hier auf. Ein Besuch in der Adventszeit ist dieser beliebte Weihnachtsmarkt auf jeden Fall Gold wert. Dabei kann gleich der Kölner Dom besichtigt werden und der Tagesausflug ist mit Sicherheit ein Erlebnis für die ganze Familie. Den Besuch am Weihnachtsmarkt direkt vor dem Dom wird unvergessen bleiben.


Der Markt der Engel - Neumarkt

Der Neumarkt ist sehr zentral in der Stadt gelegen. Die "Schildergasse" befindet sich hier und diese ist eine berühmte Einkaufsstraße Kölns. Viele tausende Leute tummeln sich in dieser Einkaufsmeile in Köln und das täglich. Sie shoppen in der "Schildergasse" und sehen sich die zahlreichen Schaufenster an. In der Weihnachtszeit ist es daher selbstverständlich, dass auch hier ein Markt steht. Er heißt "Markt der Engel" und man kann den Adventsmarkt schon aus der Ferne erkennen. Es gibt einige Tannenbäume hier und es glänzen 750 Sterne daran. Diese funkeln ganz hell und sind wunderbar anzusehen. Kinderaugen kommen dabei ins Funkeln und wenn es noch dazu schneit, gerät man auch ins Träumen. Die Stimmung ist romantisch und sehr gemütlich, festlich und weihnachtlich.




Ein köstlicher Duft durchströmt den Weihnachtsmarkt und es riecht nach wohlschmeckenden Plätzchen. Mehrere Weihnachtsengel durchstreifen den Adventmarkt, die in festlichem, strahlendem Weiß gekleidet sind. Es sind wunderschöne Frauen und Kinder lächeln das Christkind an. Die wunderbaren Gerüche sind schon von Weitem zu riechen. Kinder lieben diesen Adventmarkt und auch Erwachsene werden hier mitunter wieder zu Kindern. Die Weihnachtsstimmung ist einmalig und die Tannenbäume glitzern um die Wette. Es gibt Handwerkskunst zu bewundern, die weihnachtliche Motive zur Schau stellen. Hier kommt ganz sicher Weihnachtsstimmung auf und die vielen wandelnden Engel in weißen Gewändern sind herrlich anzschauen. Künstler verschiedener Richtungen treten auf einer Bühne auf.




Dieser Adventmarkt ist sehr weitläufig und dies ist seine Besonderheit, die Größe! Daher ist dieser Adventmarkt auch besser für Rollstuhlfahrer und Mütter mit Kinderwägen geeignet. Es ist einfach mehr Platz auf dem Neumarkt vorhanden.


Der Weihnachtsmarkt auf dem Rudolfplatz

Kölner Rudolfplatz: der Platz befindet sich bei der Hahnentorburg. Diese stammt aus einem alten, historischen Jahrhundert, nämlich aus dem 13. Nicht nur zu Weihnachten sind hier viele Menschen vorzufinden. Der Rudolfplatz ist von Haus aus ein populärer Treffpunkt. Die Kölner Ringe sind hier zu finden und die jungen Leute gehen hier aus. Es ist als Ausgeh-Viertel der Stadt bekannt. Studenten lieben dieses Viertel und die vielen Pubs und Clubs, die sich hier befinden. Cafes, Restaurants und Cocktailbars gibt es hier zuhauf. In der Weihnachtszeit gibt es am Rudolfplatz einen schönen Weihnachtsmarkt. Es entsteht hier dann ein Nikolausdorf mit weihnachtlichem Flair. Kleine, niedliche Fachwerkhäuschen werden aufgestellt. Hier strömen dann köstliche, duftende Gerüche aus den kleinen Häuschen. Es gibt viele Tannenbäume sowie weihnachtlich geschmückte Hütten. LED-Lichter sind zu Hunderttausenden zu finden und der Lichterglanz lädt zum Träumen ein. Ein Weihnachtsprogramm wird auf der Bühne, die aufgestellt wird, vorgeführt. Das Bühnenprogramm ist typisch Kölsch gehalten.




Die Stimmung ist zu Weihnachten hier wundervoll. Der Weihnachtsmarkt, der sich am Rudolfplatz befindet, ist bei Familien sehr beliebt. Es ist sogar eine Dorfkapelle vorhanden, die Musik spielt. Dort werden schöne Weihnachtskrippen aufgestellt, welche von Jugendlichen und Kindern gestaltet werden. Die Kinder können sich im Nikolaushaus kreativ beschäftigen. Sie können basteln oder malen und eine Handpuppe ist hier zu sehen und dient zur Unterhaltung. Die Handpuppe heißt Niko und dieser erzählt den Kindern die Geschichte des Bischofs Nikolaus. Kinder hören gespannt zu und haben Spaß im Nikolaushaus.


Der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Köln am Heumarkt

Für jeden, der Märchen und Kindergeschichten liebt, ist hier goldrichtig. Er liegt in der Altstadt von Köln und dieser Weihnachtsmarkt ist lieblich anzusehen. Es gibt Heinzelmännchen, die jeden Besucher begrüßen. Sie befinden sich am Heumarkt und am Alten Markt. Der Weihnachtsmarkt ist als gemütlich angesehen und dieser Markt hat historische Bedeutung. Es gibt eine Legende, wo von den Heinzeln geredet wird. Diese sollen sich in der Altstadt von Köln befinden. Die Heinzelmännchen machen sich in vielen Dingen nützlich und helfen den Menschen. Sie schneidern, backen oder machen sich als Metzger hilfreich und helfen den Städtern. Der Weihnachtsmarkt heißt daher auch "Heinzels Wintermärchen". Es existieren extra Gassenschilder, wo man verschiedene Berufe darauf lesen kann. ine kleine Kostprobe der Gassen:


  • die Goldgasse
  • das Weihnachts-Postamt
  • die Handwerkergasse
  • die Naschgasse
  • die Schneidergasse

Eine extragroße Eisbahn lädt die Besucher zum Vergnügen ein. Hier kann man Schlittschuhlaufen sowie Eisstockschießen. Ein ganz besonderes Highlight ist die Brücke, die über die Eisbahn führt. Dort kann man Glühwein trinken und etwas vom Alltag abschalten. Die Kinder können am Kinderkarussell fröhlich sein und eine Fahrt damit machen. Auch ein winziges Riesenrad ist für die Kinder vorhanden. Also, dieser Weihnachtsmarkt lässt alle Kinderherzen höherschlagen! Familien mit Kindern sind hier alle herzlich willkommen und der Weihnachtsmarkt ist für Kinder eine Vorfreude auf das Weihnachtsfest im Familienkreis.


Ein guter Tipp: Eine Besonderheit des Marktes ist, dass man auch nach Weihnachten noch hier stöbern kann. Am Heumarkt ist der Adventmarkt bis zum 6. Januar des nächsten Jahres geöffnet. Ab Weihnachten kann man den Markt noch jeden Tag besuchen.


Der Hafen-Weihnachtsmarkt beim Schokoladenmuseum

Für Besucher, welche das Spazierengehen beim Rhein lieben, eignet sich der Hafen-Weihnachtsmarkt ganz besonders gut. Personen, die von der Seefahrt träumen, liegen hier am Fluss auch richtig. Dieser Adventmarkt ist beim Schokoladenmuseum zu finden. Die Kulisse ist hier einfach fantastisch und beeindruckend! Der Markt befindet sich gleich neben dem Rhein. Er liegt am Rheinauhafen und am Weihnachtsmarkt gibt es 70 ganz weiße Zelte zu sehen. Diese haben eine Pagodenform und Spitzdächer sowie Holzböden. Auf diesem Weihnachtsmarkt gibt es viel zu sehen. Das Sortiment des Warenangebots ist sehr reich und vielfältig. Für den Besucher stehen hochwertige Waren bereit, um sie nach Hause mitzunehmen. Fischspezialitäten dürfen am Hafen-Weihnachtsmarkt natürlich keinesfalls fehlen.




Die Spezialitäten an Fisch sind vielfältig und lecker. Seeleute servieren diverse Fischspezialitäten und insgesamt sind vier Wochenenden dafür eingeplant. Das Verbundzelt besitzt eine Heizung und ist sehr groß. Dort kann man auch eine Kunsthandwerk-Ausstellung bewundern. Kinder können sich in einem eigenen Spielzelt austoben. Eigene Spielboote sind für Kinder hergerichtet. Eine Besonderheit dieses Weihnachtsmarktes ist die "Hochzeit zur Probe". Es findet eine Jux-Vermählung statt und diese gilt genau 24 Stunden lang. Ehemuffel können bei dieser Hochzeit also noch mal davonkommen und es mit Humor nehmen. Ein Kapitän leitet die Trauung und Humor wird groß geschrieben. Das Ehepaar bekommt sogar eine Urkunde ausgehändigt. Der Weihnachtsmarkt im Hafen macht auf jeden Fall viel Spaß.


Ein guter Tipp: Man kann das Schokoladenmuseum besuchen, aber auch das Sportmuseum. Die beiden Museen sind gleich neben dem Weihnachtsmarkt am Hafen gelgen.


Weihnachtsmarkt im Stadtgarten

Der bei den Kölnern sehr beliebte, grüne Stadtgarten in dem trendigen "Belgischen Veedel" in Köln lädt regelmäßig zu unterschiedlichen Events wie zum Beispiel Konzerten oder auch Partys ein. Während dieser wundervollen Adventszeit geht es hier noch noch um Weihnachten. Zu dieser Zeit schmuckt sich der vielleicht älteste Park von Köln in ein romantisches Weihnachtsdorf um, das Familien mit Kindern, Freunde, Kollegen und Bekannte zu einem entspannten Tag und Abend einlädt. Mehr als 90 Aussteller bieten euch auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtgarten im Wechsel weihnachtliche Artikel aller Art an. Von leckeren Gerichten bis zu ausgefallener Kunst ist alles dabei. Der Duft von Crêpes, Reibekuchen, Gegrilltem und Glühwein liegt in der Luft, ihr schlendert entlang des hübsch dekorierten Weihnachtsmarktes und lauscht der Live-Musik der Bands „Fürchtet euch nicht“ sowie „Christmas evergreens“. Für die lieben Kinder gibt es dort jeden Tag Geschichten, erstaunliche Märchen, und liebevolle Gedichte oder ein spannendes Puppentheater auf der Bühne. Am Nikolaustag kommt sogar der Nikolaus vorbei und verteilt viele tolle Geschenke. Rundum eine entspannte Atmosphäre, die euch schöne Stunden beschert!




Der Weihnachtsmarkt in Ehrenfeld

Alle Fans von "a cappella" Musik sind hier willkommen. Auch Anhänger von Live-Musik sind hier richtig. Der Weihnachtsmarkt in Ehrenfeld in Köln bietet viel Musik. Es geht hier ganz gemütlich zu und junge Leute sind hier zuhauf anzutreffen. Beim Glühwein wird Live-Musik angehört und die Weihnachtsstimmung genossen. Ehrenfeld gilt als Szeneviertel der Stadt Köln. Hier kann man zahlreiche sogenannte Hipster sehen. Fünf Einwohner von Ehrenfeld taten sich zusammen und haben den Weihnachtsmarkt gegründet. Das war 2015 und seitdem ist der Weihnachtsmarkt immer beliebter geworden. Die Veranstalter des Adventmarktes haben die Buden mit eigenen Händen gebaut. Zum größten Teil kommen die Aussteller aus der Stadt Köln. Viele davon sind selbst Ehrenfelder. Es werden Straßenkunstwerke gezeigt sowie Live-Musik gespielt. Die Musik wird auf einer eigenen Bühne gespielt. Diese wurde "Santa Stage" getauft und es ist hier sogar Bio-Glühwein zu haben. Auch eine "Super-Wurst" kann man hier kaufen. Der Weihnachtsmarkt in Ehrenfeld fand im Jahr 2018 bereits zum vierten Mal statt. Es ist sicher, dass man hier mit Live-Musik, "Super-Wurst" und Bio-Glühwein unvergessliche Momente erleben wird.


Der Weihnachtsmarkt auf dem Chlodwigplatz

Im Jahr 2015 gab es für den Weihnachtsmarkt auf dem Chlodwigplatz das "Erste Mal". In der Adventzeit gibt es im Süden von Köln diesen neuen Weihnachtsmarkt. Weihnachtlichen Glühwein trinken und eine Feuerzangenbowle bringt hier jeden Gast in die richtige Weihnachtsstimmung. Die Feuerzangenbowle erfreut sich hier großer Beliebtheit. 2018 wurde der Adventmarkt hier das vierte Mal gefeiert. Er befindet sich im Neustadt-Süd Stadtteil der Stadt. Es sind hier herrlich duftende Kekse und andere wohlriechende Gerichte zu erstehen. Händler aus Köln und Umgebung bieten ihre Leckereien hier an. Lokale Händler des Veedels sowie Handwerkskünstler bieten ihre Waren feil. Die schöne Handwerkskunst wird hier jeden verzaubern. Die Glühhütte bietet unterschiedliche Heißgetränke für die kalte Jahreszeit an. Eine Rarität sind die ausgefeilten Hot-Cocktails.


Der Winzerglühwein ist ebenfalls eine Attraktion des Weihnachtsmarktes. Es gibt eine Bühne, wo Chöre aus der Stadt Köln auftreten und Weihnachtslieder singen. Die Chöre singen so schön, dass man in eine weihnachtliche, andächtige Stimmung gerät. Ein Kinderkarussel bietet den Kindern eine Fahrt an. Es wird eine sehr schöne Krippe aufgestellt und Kinderaugen glänzen beim Anblick. Die Figuren mit der Heiligen Familie und dem Jesuskind sind schön anzusehen. Der Weihnachtsmarkt liegt am Chlodwigplatz und befindet sich im Süden von Köln. Dieser Adventmarkt hat ein ganz besonderes Flair.


Der Name: der Weihnachtsmarkt am Chlodwigplatz. Die Zeit: von Ende November bis 23. Dezember 2019. Die Öffnungszeiten: diese werden noch bekanntgegeben. Die Adresse lautet: die Bonner Straße / am Chlodwigplatz in 50678 Köln. Der Eintritt: ist natürlich frei! Parkgelegenheiten: verschiedene Parkhäuser befinden sich gleich in der Nähe (der Kartäuserwall 7 Garage, der Ingo-Kümmel-Platz, Köln Parkgarage und der ampido Parkplatz). Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahn-Linien: 15, 16 und 17 fahren bis zum Chlodwigplatz. Die Besonderheit: es handelt sich um einen kleinen Weihnachtsmarkt, der sich einen typischen Kölsch-Charakter bewahrt hat. Es ist ein typischer Südstadt Weihnachtsmarkt in Köln.


Der kleinste Weihnachtsmarkt von Köln in der Südstadt

In der Südstadt von Köln liegt noch ein Weihnachtsmarkt, der auf einen Besuch wartet. Dabei handelt es sich um den kleinsten Weihnachtsmarkt von Köln! Dieser befindet sich im Innenhof einer Kirche und zwar der Lutherkirche. Sie liegt in der Südstadt und es erwarten Sie insgesamt zehn Buden. Hier bieten Händler ihre Waren an und hier kann sich die ganze Familie heimelig fühlen. Schöne Lichter bringen die Besucher in Weihnachtsstimmung. Schöne Abende mit der Familie sind hier gewiss, denn die geringe Größe bringt Gemütlichkeit auf. Wenn es schneit, ist die Weihnachtsstimmung natürlich dementsprechend größer. Bei kalten Nasenspitzen und kaltem Atemhauch, den man im Winter sieht, genießt man am besten einen heißen Glühwein. Auf dem Weihnachtsmarkt wird für Sozialprojekte gesammelt. Die Einnahmen werden für benachteiligte Jugendliche ausgegeben. Auch eine weitere Wohltätigkeitsorganisation bekommt einen Teil der Spenden. Neben köstlichen Keksen und weihnachtichen Speisen, heißen Maroni, gefüllten, heißen Süßkartoffeln und Nüssen aller Art kann man Weihnachten genießen.


Derart mit weihnachtlichen Köstlichkeiten gestärkt kann man sich noch mehr auf das Weihnachtsfest zu Hause freuen. Es findet ein wöchentlicher Wechsel der Stände statt. Dies ist toll, denn auf diese Weise kann man den Adventmarkt mehrmals besuchen. Man bleibt nicht an nur einem Glühweinstand hängen und kann in den verschiedenen Buden beschaulich schmökern. Es ist auch eine kleine Bühne vorhanden, wo Bands aus Köln auftreten. Auch die Bands sammeln für einen guten Zweck. An Weihnachten, dem Fest der Liebe, soll auch an benachteiligte Menschen gedacht werden. Eine besinnliche Weihnachtsstimmung kommt bei den weihnachtlichen Keksen mit Sicherheit auf.


Der Name: Kleinster Weihnachtsmarkt von Köln. Die Zeit: Von Ende November bis zum 22. Dezember 2019. Die Öffnungszeiten: Der Adventmarkt hat von Monntag bis Sonntag in der Zeit von 16 bis 22 Uhr geöffnet. Am Sonntag kann der Markt von 14 Uhr bis 22 Uhr besucht werden. Die Adresse lautet: der Martin-Luther-Platz 4 in 50677 Köln. Parkgelegenheiten: beim Martin-Luther-Platz 9 in 50677 Köln ist ein Parkplatz gelegen, der eine kleine Anzahl an Parkplätzen hat, weitere Parkplätze kann man in den Nebenstraßen finden. Die Besonderheit: der Erlös kommt wohltätigen Organisationen Kölns zugute.


Der Weihnachtsmarkt in Bergisch Gladbach (liegt im Großraum von Köln)

In der Stadt Köln gibt es also zahlreiche schöne Adventmärkte. Aber auch in der Umgebung von Köln ist ein schöner Weihnachtsmarkt zu finden. Er liegt in Bergisch Gladbach und ist wirklich auch zauberhaft. Bergisch Gladbach ist ein Vorort von Köln und dies ist ein durchaus weihnachtlicher Markt. Bergisch Gladbach besitzt in etwa 111.627 Bewohner (der Stand ist vom Dezember 2017) und ist eine Kreisstadt. Sie befindet sich im Bergischen und befindet sich im Osten von Köln. Die Kleinstadt liegt ungefähr 18 Kilometer von der City Kölns entfernt. Man kann die Stadt in 30 Minuten leicht mit dem Auto erreichen. Der Weihnachtsmarkt ist hier nicht so überfüllt wie in Köln und gerade für Kinder ist es hier gemütlicher. Auf jeden Fall ist der Adventmarkt hier ruhiger und beschaulicher als in der Stadt. Hier herrschen noch alte Traditionen und christliche Handwerkskunst wird angeboten. 2018 fand der Weihnachtsmarkt hier schon zum 35. Mal statt. Es gibt insgesamt 50 kleine Häuser, die besonders weihnachtlich geschmückt sind. Hier kommt die richtige Weihnachtsstimmung auf und man spürt die vorweihnachtliche Freude. Ein heißer Glühwein ist hier ebenso gefragt, wie das köstliche Weihnachtsgebäck. Der Duft lockt jeden Besucher an und keiner kann dem köstlichen Weihnachtsduft widerstehen. Es riecht nach Zimt, Nelken, Anis und Vanille.


Der Adventmarkt liegt gleich auf dem Marktplatz und befindet sich mitten im Zentrum. Dort ist auch das Rathaus und die Kirche zu finden. Die St. Laurentius-Kirche lädt zu einem besinnlichen Besuch ein, um eine Kerze zu entzünden. Der Bergische Löwe ist ein Bürgerhaus am Marktplatz. Ein Kinderkarussell wird alle Kinder frohlocken lassen. Ein großer Christbaum ist mit vielen leuchtenden Lichterketten geschmückt. Es gibt eine Bühne, die sich in der Mitte befindet. Hier treten lokale Musikbands auf und sorgen für Weihnachtsstimmung. Ein Weihnachtsmarkt mit seinem ganz besonderen Duft, seinen vielen Lichtern und den Engelsfiguren lässt einen Liebe spüren.


Der Name: der Weihnachtsmarkt in Bergisch Gladbach. Die Zeit: Von Ende November bis 23. Dezember 2019. Die Öffnungszeiten: Von Sonntag bis Freitag ist der Adventmarkt von 11 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Am Samstag ist der Markt von 11 bis 11 Uhr offen. Die Adresse lautet: der Konrad-Adenauer-Platz in 51465 Bergisch Gladbach. Der Eintritt: ist frei! Parkgelegenheit: Parkplatz P 1 im Stadthaus liegt gleich in der Nähe. Die Besonderheit: der Weihnachtsmarkt hat ein sehr großes Areal und ist der Tradition verhaftet. Der Adventmarkt ist auch nicht derart überfüllt wie in der Großstadt. Viele Familien kommen mit ihren Kindern hierher.


Perfekte Unterkunft

Wenn Sie sich diese tollen Dinge alle einmal anschauen wollen und eine Städtereise nach Köln planen, dann übernachten Sie in der Ferienwohnung Köln! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Und wenn es mal länger dauern soll bzw. Sie vielleicht einige Monate in Köln arbeiten müssen, dann bieten wir auch das Wohnen auf Zeit in Köln an!


Ferienwohnung Köln  Ferienwohnung Köln Deutz